Immobilie

Immobilie und Wohnbau

Bei Bau, Betrieb oder der Investition stellen sich viele Fragen zur Immobilie und zum Wohnbau. Zum Beispiel: Was soll mit der Immobilie bezweckt werden?

 

Individuelle Bedürfnisse

Als Kapitalanleger, Eigennutzer oder Betreiber ergeben sich nämlich ganz unterschiedliche Aufgabenbereiche, aus denen wiederum unterschiedliche Bedürfnisse und Handlungslogiken hervorgehen. Ein Kapitalanleger will Rendite, ein Eigennutzer möchte eine ordentliche Finanzierung und eine attraktive Immobilie, ein Mieter wünscht sich eine gute Ausstattung und einen vernünftigen Preis, ein Betreiber betrachtet die Immobilie zuerst als Geschäftsbereich, der Ergebnisse liefern muss. Niersberger befasst sich mit individuellen Bedürfnissen und den daraus entstehenden Fragen zur Immobilie.

 

Wertschöpfungskette Immobilie

Projektentwicklung, Projektplanung, Revitalisierung, Sanierung, Bauen im Bestand, Neubau, Assetmanagement – so könnte man auch die Wertschöpfungskette von Niersberger im Geschäftsbereich Immobilie und Wohnbau beschreiben. In diesen Teilbereichen entwickelt, plant, baut, verwaltet und betreibt Niersberger Immobilien aller Art.

 

Wohnbaugesellschaften und sozialer Wohnungsbau

Zu den Kunden zählen insbesondere Wohnbaugesellschaften, die sich mit sozialem Wohnungsbau befassen. Der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum ist in diesem Marktsegment enorm. Das liegt einerseits an Migrationstrends, die sozial oder kulturell motiviert sind. Andererseits geben gesellschaftliche Entwicklungen innerhalb Deutschlands den Ausschlag dafür, dass die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum steigt. Überalterung der Gesellschaft, Arbeitslosigkeit, immer weniger Beitragszahler und dementsprechend unsichere Renten- und Pensionsleistungen im Alter – Einflussfaktoren, die sich auf die Nachfrage nach günstigem Wohnraum auswirken.

 

Wohnungsbau: Umfassende Projektentwicklung

Der Wohnungsbau unterteilt sich in die Bereiche Sanierung – darunter: Komplettsanierung und Teilsanierung – Revitalisierung bzw. Umbau (Bauen im Bestand) und Neubau. Unabhängig in welchem Bereich Niersberger aktiv ist, eine umfassende Projektentwicklung ist für jedes Objekt erforderlich. Die Konzeptphase beinhaltet einerseits die Entwicklung von innovativen und zukunftsfähigen Nutzungskonzepten, wie z. B. altersgerechtes Wohnen und betreutes Wohnen. Ob Neubau, Sanierung oder Revitalisierung: Jedes Projekt muss sich andererseits aber auch mit den Fragen der energetischen Modernisierung auseinandersetzen. Es gilt Energie- und Versorgungskonzepte zu entwickeln, die in wirtschaftlicher Hinsicht zum jeweiligen Objekt UND dessen Bewohnern passen.

 

Immobilie: Investitionsmodell mit Sachwertstabilität

Bei jener Zielgruppe, die über Kapital verfügt, besteht ein großer Bedarf an einem sicheren Investitionsmodell. Die Immobilie kann hier durch eine enorme Sachwertstabilität überzeugen. Unabhängig von den Finanzmärkten und der dort vorherrschenden Zinspolitik, gewährleistet sie eine vergleichsweise hohe Rendite für Kapitalanlageinvestitionen. Ein anderer Aspekt: Die Immobilie als Altersvorsorge. Die Rahmenbedingungen dafür sind hervorragend. Auch hier wirken sich die derzeit für Immobilien sehr günstige Zinspolitik und attraktive Finanzierungsprogramme, die der Gesetzgeber fördert, positiv auf die Nachfrage aus.

 

Die Immobilie untergliedert sich in zwei Hauptbereiche. Den Wohnungsbau und das Mietmanagement sowie den Bereich Bauen mit den dazugehörigen Unterbereichen Projektentwicklung, Neubau, Modernisierung bzw. Revitalisierung.