Phase
01
Konzeption / Bereitstellung
Konzeption / Bereitstellung
Phase
02
Nutzung / Bewirtschaftung
Nutzung / Bewirtschaftung
Phase
03
Verwertung
Verwertung

Lebenszyklus Immobilie

Immobilien unterliegen wie jedes andere Produkt auch einem Lebenszyklus. Er beschreibt die Lebensdauer und die Markttauglichkeit eines Gebäudes oder einer anderen Immobilie.

 

Alte Immobilie, niedrige Erträge

Je älter das Objekt, desto niedriger die Erträge. Der Lebenszyklus bildet das in einer klassischen Sinus-Kurve ab. Für einen Durchlauf werden durchschnittlich 20 Jahre angenommen. Ein theoretischer Richtwert, um alten Wohnraum wieder in eine Boom-Phase des Lebenszyklus zu überführen. Um das zu tun, kommen verschiedene Möglichkeiten in Betracht.

 

Modernisierung bringt alte Gebäude in Schuss

Am Anfang steht eine Bedarfsanalyse und schließlich eine Bedarfsfeststellung. Sie informiert darüber, mit welchen Mitteln und Maßnahmen ein Objekt wieder in Schuss gebracht werden kann. Eine Revitalisierung modernisiert etwa alten Wohnraum nach neuesten baulichen und energetischen Kriterien. Ausschlaggebend dabei ist eine Projektentwicklung, die alle Möglichkeiten in Betracht zieht und durch unterschiedliche Maßnahmen Wohnraum aufwertet. Wohnkonzept, Energiekonzept und Nutzungskonzept müssen sich an der aktuellen Nachfrage orientieren und strategischen Spielraum für zukünftige Marktbedingungen lassen. Niersberger denkt das bereits in der Projektentwicklung vor. Manchmal ist auch ein kompletter Neubau sinnvoll, wenn die Bausubstanz qualitativ nicht mehr in einwandfreiem Zustand ist.

 

Reales Szenario auf Basis von detaillierten Analysen

Welche Maßnahme wann und unter welchen Rahmenbedingungen in Angriff genommen werden kann, zeigt Niersberger in konkret entwickelten Szenarien. Sie beruhen auf einer detaillierten Analyse des Objektes (Due Diligence) und werden selbstverständlich mit dem Bauherren erörtert. Denn er trifft schließlich die finale Entscheidung wie sein Objekt wiederbelebt wird und in welchem Zustand bzw. an welchem Eintrittspunkt es den Lebenszyklus von vorne beginnt.

Die drei Phasen des Niersberger Lebenszyklus beinhalten:

Bedarfsanalyse / Bedarfsfeststellung / Bereitstellung
Due Diligence, Finanzierung, Projektentwicklung, Erstellung (Revitalisierung, Modernisierung, Neubau, Umbau, Bauen im Bestand)

Instandhaltung, Vermietung, Betrieb

Ertrag, Rendite, Veräußerung